Startseite Aktuelles Termine 2017/2018 Unser Team Unsere Klassen Unsere Schule Soziales Lernen Elternverein Elterninfos Links Downloads Busfahrpläne
VOLKSSCHULE     GÄNSERNDORF
Hausordnung der VS-Gänserndorf Unsere Schule ist ein Lebensort, an dem Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler und Eltern eng zusammenarbeiten. Hier wollen wir gemeinsam lernen. Der Schulalltag soll uns Freude machen. Die Ordnung der Schule regelt das Zusammenleben von Kindern und Erwachsenen unserer Schule. Sie soll dazu beitragen, dass sich alle wohlfühlen und niemand zu Schaden kommt. Dies kann nur gelingen, wenn alle die Regeln einhalten. Die Kinder dürfen ab 07:50 Uhr in die Schule und in ihre Klasse. Kinder, die für den Frühhort angemeldet sind, dürfen zur vereinbarten Zeit in die Schule und werden durch das dafür vorgesehene Personal der Gemeinde beaufsichtigt. Die Aufsichtspflicht der Lehrkräfte beginnt um 7:50 Uhr und endet, nachdem die Schülerinnen und Schüler nach Unterrichtsschluss bei der Garderobe entlassen worden sind. Der Unterricht beginnt um 8:05 Uhr. Kinder, die den Hort besuchen, werden nach dem Unterricht von den Hortpädagoginnen übernommen. Außerhalb der Schulzeit dürfen sich die Kinder nicht im Schulgebäude aufhalten. Eltern verabschieden sich von ihren Kindern vor der Schule. Eine Ausnahme besteht für die Kinder der ersten Klassen in der Zeit bis zum Freitag der dritten Schulwoche. Ihre Eltern dürfen sie bis in die Garderobe begleiten. Elterngespräche können vor dem Unterricht nicht geführt werden, es sei denn, sie sind angemeldet. Gespräche mit Lehrkräften oder der Schulleitung sind nur zu vereinbarten Terminen oder den dafür vorgesehenen Sprechstunden möglich. Gefährliche Gegenstände mit denen andere verletzt werden könnten, dürfen nicht mit in die Schule genommen werden. Eltern die ihr Kind  abholen, können es vor dem Schulgebäude übernehmen. Mutwilliges Beschädigen von Einrichtungsgegenständen und Lehrmitteln ist nicht  entschuldbar und kann teuer werden, da diese Gegenstände von den Eltern ersetzt werden müssen. Das Verlassen des Schulgeländes ist für Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts und der Pausen verboten, außer eine Lehrerin oder ein Lehrer erteilt die Erlaubnis dafür. Fahrräder, Roller und Inlineskates dürfen nicht mit in das Schulgebäude genommen werden. Diese werden vor dem Schulhaus abgestellt. Eltern, die ihre Kinder mit dem PKW in die Schule bringen oder von dort abholen, parken in ausreichendem Abstand zum Schulgebäude, um Kinder nicht zu gefährden oder um ihnen beim Überqueren der Straße nicht die Sicht zu nehmen. Wenn Sie Ihr Kind nur aus- oder einsteigen lassen wollen, so nützen Sie bitte die Durchfahrt links neben der Schule. Der Schranken öffnet sich vor und nach dem Unterrichtsbeginn. Kaugummis sind im ganzen Schulgebäude verboten. Handys müssen im Schulhaus ausgeschaltet sein. Die Schule übernimmt keine Verantwortung für mitgenommene technische Geräte, nicht benötigte Geldbeträge und Wertgegenstände. Das Mitteilungsheft ist vom Schulkind jeden Tag mitzubringen, da es der Verständigung zwischen Schule und Elternhaus dient. Die Erziehungsberechtigten kontrollieren täglich auf Eintragungen und nehmen die Mitteilungen durch Unterschrift zur Kenntnis. Für den Schulweg, die Busfahrt und das Verhalten der Kinder auf dem Schulweg und vor dem Schulhaus sind die Eltern verantwortlich. Rauchen ist auf der gesamten Schulliegenschaft (im Schulgebäude und auf den zur Schulliegenschaft gehörenden Außenanlagen) verboten. Wir ersuchen auch vor der Schule wartende Eltern, nach Möglichkeit nicht zu rauchen, zumindest aber Zigarettenstummel in den Mistkübel zu werfen. Zwischen zweiter und dritter Stunde gibt es eine 15- minütige Pause, in der die Kinder durch Gangaufsicht betreut werden. Die Schülerinnen und Schüler sind für die Ordnung in der Garderobe verantwortlich. Fachräume (Werksaal, Küche, Turnsaal) werden nur mit einer Lehrerin bzw. einem Lehrer betreten. Die Geräte dürfen nur nach Anweisung der Lehrkraft geholt oder verstaut werden. Bei den  Computern ist das Essen und Trinken nicht erlaubt. Die Computer werden erst nach Aufforderung der Lehrkräfte benutzt. Es dürfen keine Programme am Computer durch Schülerinnen und Schüler installiert werden.